Grosses Potenzial in Tellerrückläufen und Suppenproduktion

Das Spitalzentrum Biel greift die Thematik Food Waste auf und legt mit dem Coaching eine wichtige Basis für die Reduktion der Lebensmittelabfälle.

58 % Food Save im Seniorenzentrum Rosengarten!

Food Save über die Kantonsgrenze: Das gemeinsame Food Save Projekt vom Zentrum Passwang in Breitenbach SO und Seniorenzentrum Rosengarten in Laufen BL trägt Früchte.

Das Vorbild für Schweizer Städte

Mit einem Gruppencoaching des Gesundheits- und Umweltdepartements Zürich geht die Stadt auf breiter Basis Food Waste an. Alles dazu im Factsheet.

Auf gutem Wege: Das Universitätsspital Zürich

Das USZ greift in das Geschehen ein und lanciert eine Food Save Kampagne. Mehr dazu im Factsheet.

Food Save im Alters- und Pflegezentrum Waldruh

Fantastische Nachrichten aus dem Luzernerischen Willisau: Das Alters- und Pflegezentrum Waldruh hat in einem UAW Coaching grosse Fortschritte für Food Save erzielt. Lesen Sie selbst!

Einsparung von rund 100 Tonnen Food Waste im Luzerner Kantonsspital

Im LUKS herrscht Zeit, zu ernten. Nach den intensiven einjährigen Bemühungen gegen Food Waste konnte eine Reduktion von 35% realisiert werden.

Alters- und Pflegeheime sparen bis zu einem Drittel ihrer Lebensmittel

Bereits während der Analyse konnten die Alters- und Pflegeheime Binningen in ihren beiden Zentren 14% bzw. 32% Food Waste einsparen.

Detaillierte Analyse der Lebensmittelabfälle offenbart grosse Potentiale

Das LUKS führte eine detaillierte Analyse ihrer Lebensmittelabfälle durch. Zwischenfazit: 50% entsteht auf der Stufe des Patienten, 45% durch Überproduktionen in der Küche.

Halbierung der Lebensmittelabfälle in 4 Wochen

Wegen speziellen Hygienevorschriften für Spitäler, fallen rund 70% der Lebensmittelabfälle auf Stufe der Patienten an. Dank dem Coaching von UAW spart die Klinik heute rund CHF 1’000.- im Monat.

75% der Lebensmittelabfälle beim Patienten

Ein Grossteil der Lebensmittelabfälle in Spitälern fallen bei Patienten an. Dies zeigen die Ergebnisse zweier Erhebungen in Betrieben der Solothurner Spitäler (soH).